Microsoft Project Honolulu – Teil 1: Was ist Projekt “Honolulu”?

Projekt Honolulu ist eine neu PowerShell basierte Administrations Webseite. Ziel ist es verschiedene Server und Clients zu Administrieren. Dabei ist es egal ob diese eine GUI haben oder eine Core-Installation sind. Erste Ansätze gab es schon mit dem Server-Manager der seit Windows Server 2012R2 im Server enthalten ist, diesem fehlte aber die Unterstützung für Client-Betriebssysteme. Auch waren die Möglichkeiten nicht so umfangreich wie bei Projekt Honolulu.

Die gravierendste Umstellung ist allerdings die, dass das ganze jetzt als Webservice läuft. Somit kann ich von einem modernen Webbrowser, Microsoft unterstützt offiziell Microsoft Edge und Google Chrome, darauf zugreifen. Wenn ich das eingerichtet habe, auch aus dem Internet.

Lesen Sie den Artikel weiter auf LinkedIn.com.

Microsoft schafft die Learning Partnerschaft ab

Wie Microsoft gestern per Mail mitgeteilt hat, werden im Zuge der Strategie „Cloud first“ einige Partner Kompetenzen abgeschafft. Das betrifft die Kompetenzen Hosting, Midmarket Solution Provider, OEM und auch Learning.

Zu den Grund für die Abschaffung des Learningpartner Status schreibt Microsoft:

„Ihre Arbeit ist für das Vorantreiben der Einführung von Microsoft-Technologien von entscheidender Bedeutung. Deshalb integrieren wir die Kompetenz „Learning“ in Cloud- und Hybrid-Kompetenzen mit besonderen Anforderungen und zusätzlichen Vorteilen.“

Lesen Sie den Artikel weiter auf LinkedIn.com.

MCT Stammtisch für die Region West

Mal etwas in eigener Sache, da sich Thomas Hanrath und ich (Fabian) gerne mal öfters mit anderen MCT’s austauschen möchten, gründen wir jetzt mal einen MCT Stammtisch.

Ein für uns wichtiger Aspekt ist neben dem Austausch von Erfahrungen auch das Netzwerken, Kontakte knüpfen und vielleicht auch die eine oder andere Kooperation an zu bahnen. Der Stammtisch soll, bis auf einzelne Gäste, nur für uns MCTs sein, wir sind dann Quasi unter uns.

Lesen Sie den Artikel weiter auf LinkedIn.com.